Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eickeloh 2017


Eickeloh. Auf ein ereignisreiches Jahr konnte die Freiwillige Feuerwehr Eickeloh bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung zurückblicken. Ortsbrandmeister Sven Lindhorst führte seine Zuhörer, darunter Feuerwehrkameraden der eigenen Wehr, der Jugendfeuerwehr sowie zahlreiche Gäste durch die Geschehnisse des Jahres 2016.
Die Freiwillige Feuerwehr Eickeloh führte im Rahmen der Ortsgemeinschaft viele Aktivitäten durch, dazu gehört zum Beispiel die Durchführung des Osterfeuers, Umzugsbegleitungen, das Erntefest, der Volkstrauertag sowie der Weihnachtsmarkt.
Feuerwehrtechnisch konnte die Wehr, welche zurzeit aus 45 Kameraden und Kameradinnen besteht, auf sieben Einsätze zurückblicken, darunter Technischen Hilfe, Brandeinsätze, Ölspur, Küchenbrand, Flächenbrand und ein Schornsteinbrand. Ein besonderer Einsatz war sicherlich am 22.05.2016, als eine Windhose durch das Dorf zog. Baum auf Haus, weitere Bäume und Äste auf der Straße und auf der Bahn und vollgelaufene Keller waren die Folge. Mithilfe des Gelenkmastes aus Bad Fallingbostel und einem Kran konnte der Baum vom Haus entfernt werden. Die umliegenden Wehren halfen bei den restlichen Schadensbeseitigungen. Außerdem wurde aktiv in der Kreisbereitschaft mitgearbeitet. Der stellv. Ortsbrandmeister Dominik Heuer berichtet von insgesamt 260 Einsatzstunden und hob hervor dass die Feuerwehr Eickeloh im Durchschnitt mit 19 Kameraden zum Einsatz ausrückt.
Zur Ausbildung der Kameraden wurden dieses Jahr unter anderem Dienste mit der Drehleiter aus Walsrode durchgeführt. Hier einigten sich die Ortsbrandmeister aus Walsrode und Eickeloh darauf, dass man in Zukunft ein Dualsystem fahren wird, bei dem die Drehleiter innerhalb der Samtgemeinde Ahlden zum Einsatz kommt. Hierbei wird jeweils ein Kamerad aus Walsrode und einer aus Eickeloh in der Drehleiter fahren. Die Sicherheitsbelehrung fand zusammen mit der DLRG im Schwimmbad statt, um auf die Gefahren im Wasser einzugehen. Dazu kommen zahlreiche Dienste wie zum Beispiel Gefahren an der Einsatzstelle oder eine Übung in der Brandsimulationsanlage in Schneeheide. An den Kreiswettbewerben nahmen die Kameraden ebenfalls teil.
Auch die Kameradschaftspflege kam in diesem Jahr nicht zu kurz. So wurde eine Tagesfahrt mit dem Bus zur Festung Bourtange unternommen. Außerdem fand auch die jährliche Fahrradtour zum Vatertag mit rund 70 Teilnehmern statt.
Die Jugendwartin Henrike Völker berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres, unter anderem wurde Altpapier gesammelt, ein Eishockeyspiel besucht, der Dorfteich gereinigt, Hydrantenpflege betrieben und natürlich Feuerwehrtechnik näher gebracht. Ein Highlight war das Kreiszeltlager in Bad Fallingbostel, in dem Kameraden der Jugendfeuerwehr die Leistungsspange erhielten.
Samtgemeindebürgermeister Carsten Niemann dankte für den Einsatz und den Dienst der Aktiven, ebenso Eickelohs Bürgermeister Joachim Schoth welcher ergänzte, dass Feuerwehr mehr kann als man glaubt. Abschnittsleiter Richard Meyer dankte für den Einsatz für die Bürger und die Zusammenarbeit in der Kreisbereitschaft. Gemeindebrandmeister Alexander Prenzel stellte klar, dass man sich auf die Eickeloher immer verlassen kann.
Eric Dietz, Tobias Stelter wurden durch den Ortsbrandmeister Sven Lindhorst aus der Jugendfeuerwehr übernommen und vereidigt. Julian Sauer konnte als neues Mitglied begrüßt werden.
Befördert wurden: Eric Dietz und Tobias Stelter zu Feuerwehrmännern
Durch den Samtgemeindebürgermeister und Gemeindebrandmeister wurde der stellv. Ortsbrandmeister Dominik Heuer zum Oberlöschmeister und der Ortsbrandmeister Sven Lindhorst zum Brandmeister befördert.
Außerdem wurde Harald Heuer als Gerätewart wiedergewählt, Thomas Rauch als Sicherheitsbeauftragter und Henrike Völker und Andre Andermann als Jugendfeuerwehrwart und Stellvertreter bestätigt. Im Anschluss der Jahreshauptversammlung Dankte der Ortsbrandmeister Sven Lindhorst nochmal allen Arbeitgebern die es möglich machen, dass die Kameraden Ihren Arbeitsplatz verlassen können und zum Einsatz fahren können.

Login Form