Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ahlden 2018

„Schon wieder ein Jahr der Superlative!“

Mit dieser Feststellung beginnt Ortsbrandmeister Mario Müller seinen Bericht der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ahlden im Feuerwehrhaus in Ahlden.

Nach 31 Einsätzen im Jahr 2016 mussten die 40 aktiven Kameradinnen und Kameraden im Jahr 2017 insgesamt vierzig Einsätze bewältigen. Die Steigerung der Einsätze ist den extremen Wetterlagen zuzuordnen.

Die Ahldener Wehr wurden zu 19 Brandeinsätzen gerufen, davon waren 11 Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen. Von 21 Hilfeleistungseinsätzen waren 12 Sturmeinsätze zu verzeichnen.

Desweiteren haben die Ehrenamtlichen zahlreiche Ausbildungs- und Arbeitsdienste absolviert, so dass bei 81 Treffen insgesamt 2894 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet wurden. „Mit hauptamtlichen Kräften für die Samtgemeinde definitiv nicht bezahlbar“, so die Feststellung Müllers. Hierbei sind Lehrgänge, Dienstvorbereitungen, Besprechungen und Sitzungen im Ortskommando, die Arbeit der Gerätewarte zur Pflege der Fahrzeuge und Ausrüstungen, einschließlich des Feuerwehrhauses und der Außenanlage noch nicht einmal eingerechnet.

Auch hinter der Jugendfeuerwehr liegt ein Jahr voller Spiel, Spaß und Feuerwehrausbildung. Die acht Mädchen und vier Jungen verbrachten eine tolle Zeit im Bezirkszeltlager in Herrmannsburg, absolvierten viele Ausbildungs- und Spaßdienste, nahmen an Wettbewerben teil und zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr konnten im Jahr 2017 die höchste Auszeichnung, die Leistungsspange, in Empfang nehmen. Jugendfeuerwehrwart Andre Eggeling dankte allen Aktiven und dem Förderverein für verlässliche Unterstützung.

Esther Rüsing, Kinderfeuerwehrwartin der neu gegründeten Kinderfeuerwehr "Die Löschtrolle", berichtete von den ersten Treffen der zwanzig Kinder, die bereits an einem Orienterungsmarsch teilgenommen und einen Kinonachmittag der Kreisjugendfeuerwehr besucht haben.

Raffael Ahlden und Sascha Kochius wurden im Rahmen der Versammlung zum Oberfeuerwehrmann, Sven Kothe zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Jennifer Edler, Vanessa Edler und Justin Schwarz besuchten auf Kreisebene den Truppmann I Lehrgang. Josefin Kothe hat mit dem Lehrgang Truppmann II ihre Grundausbildung abgeschlossen und konnte sogleich an der Sprechfunkerausbildung teilnehmen. Justin Schwarz hat ebenfalls den Sprechfunkterlehrgang besucht und eine Atemschutzgeräteträger-Ausbildung absolviert. Eine erfolgreiche Truppführerausbildung konnten Josefin Kothe und Christian Blau für sich verbuchen. Lukas Bösche absolvierte den ersten Teil des Gruppenführerlehrgangs und Andre Eggeling die Ausbildung zum Atemschutzgerätewart. Alle Lehrgänge wurden erfolgreich abgeschlossen.

Sascha Kochius wurde zum "Maschinisten" ausgebildet und hat den Lehrgang "Technische Hilfeleistung" mit der Bestnote „sehr gut“ abgeschlossen. Dafür bekam er eine Auszeichnung vom Gemeindebrandmeister Alexander Prenzel überreicht.

Kinderfeuerwehrwartin Esther Rüsing und ihre Stellvertreterin Nicole Müller konnten bei einem Wochenendlehrgang „Spiele in der Kinderfeuerwehr“ Inspirationen für die Kinderfeuerwehrdienste sammeln.

Nach zahlreichen Grußworten übergaben Klaus-Dieter Lück und Sven Paulauskas vom Förderverein der Ortsfeuerwehr Ahlden e.V. zwei Schnittschutzjacken an Ortsbrandmeister Mario Müller. "Damit die Kameradinnen und Kameraden bei den zahlreichen Sturmeinsätzen auch obenherum geschützt sind".

Login Form