Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hademstorf

Die Freiwillige Feuerwehr Hademstorf blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Nachdem Gemeindebrandmeister Thomas Zimmermann die Jahreshauptversammlung 2013 eröffnet hatte, folgte der derweil noch stellvertretene Ortsbrandmeister Eckhard Bode mit der Frage: Wofür? Was bewegt einen Bürger dazu, sich freiwillig bei der Feuerwehr zu engagieren bei so wenig Lob und so vielen Vorurteil gegenüber den freiwilligen „Rettern“ von nebenan. Eine Antwort könnte sein, anderen Menschen zu helfen oder die Kameradschaft in den Reihen. Jeder habe seine Gründe, insgesamt sei aber alles freiwillige Arbeit.
 
Beim Rückblick auf das Jahr 2013 wurde klar, dass die Feuerwehr Hademstorf mehr zu kleinen als großen Einsätzen ausrücken musste. So gab es vier Brandeinsätze, darunter der Gebäudebrand Ende des Jahres in Grethem-Büchten und sieben Technische Hilfeleistungen. Hier unterstützte die Ortswehr die Kameraden des Heidekreises beim Elbe-Hochwassereinsatz im Sommer. Eckhard Bode ging hier auch auf die Erfahrung ein, 300-400 Brötchen am Tag zu schmieren und somit die eigenen Kameraden zu „umsorgen“. Insgesamt besteht die Wehr derzeit aus 22 aktiven Mitgliedern, welche auf insgesamt 520 Stunden geleistete Dienste kommen. Dies umfasste beispielsweise das Austragen des Osterfeuers, Unterstützung des Schützenfestes und des Survival-Runs in Hodenhagen und die Verkehrssicherung bei diversen Veranstaltungen.
 
Jugendwartin Angelika Balzer berichtete über die das Jahr 2013 der Jugend- und Kinderfeuerwehr, welche spannenden und abwechslungsreichen Aktivitäten nachgingen.
 
Bei den Wahlen wurde Eckhard Bode zum Ortsbrandmeister benannt und trat damit in die Fußstapfen des zurückgetretenen Thomas Balzer. Als Stellvertreter steht ihm nun Jörn Stelter zur Seite. Zum ersten Gruppenführer wurde Marc Balzer gewählt, Angelika Balzer wurde als Jugendwartin bestätigt und Bodo Peters zum Sicherheitsbeauftragten ernannt.
 
Ein weiterer Tagesordnungspunkt waren Beförderungen. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Karsten Bartels, Anthea Stelter und Heiko Kirchhof befördert, Eckhard Bode zum Oberlöschmeister. Aus der Jugendfeuerwehr konnten Frauke und Fredericke Fromme in die Einsatzabteilung übernommen werden.
 
Nach Grußworten der Gäste wurde die Versammlung nach genau zwei Stunden geschlossen.
 

Login Form